Choose your region:
europe asia

Verantwortung für Mensch und Natur

Athmer wirtschaftet nachhaltig.

Mit der Entwicklung und Produktion von qualitativ hochwertigen und langlebigen Bauprodukten trägt athmer wesentlich zur Ressourcenschonung bei. 

Automatische Türdichtungen von athmer leisten einen konkreten Beitrag zur Optimierung der Ökobilanz eines Gebäudes und reduzieren somit auch die CO2-Emissionen. Ebenso entsprechen sie den Empfehlungen für barrierefreies Bauen. 

Schon seit den 1990er Jahren werden alle neuen Firmengebäude als Niedrigenergiehäuser gebaut. Der 2011 entstandene Neubau für Verwaltung und Produktion Athmer Fingerschutz® ist eine Nullemissionsfabrik.

athmer

Die Firma athmer mit Sitz in Arnsberg-Müschede ist der international führende Hersteller von Dichtungs- und Fingerschutzsystemen für Türen und Tore. Automatische Türdichtungen von athmer entsprechen den Empfehlungen für barrierefreies und nachhaltiges Bauen.

Die Dichtungen werden überwieigend in Objekten wie Krankenhäusern, Bürogebäuden oder Schulen eingesetzt. Spezielle Dichtungen für Ganzglas- oder Schiebetüren runden das Sortiment ab. Die Langlebigkeit der Produkte spielt dabei eine bedeutende Rolle, um der vorherrschenden Obsoleszenz entgegenzuwirken.

Das inhabergeführte Mittelstandsunternehmen verfügt über eine mehr als 60-jährige Erfahrung im Bereich der automatischen Türdichtung und gehört zum Unternehmensverbund Julius Cronenberg Sophienhammer (JCS). Neben den rund 100 Mitarbeitern, deren Anzahl in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen ist, garantieren ein moderner Maschinenpark und ein stetiger Innovationswille den Markterfolg.

Die athmer Gruppe

Das umfassende Sortiment für professionelle Dichtungssysteme für Türen und Tore ist auf anspruchsvolle Aufgaben im Baubereich ausgelegt und bietet Dichtungssysteme für Schall-, Rauch-, Brand- und Strahlenschutztüren an.

Ergänzend positioniert sich der Athmer Fingerschutz® im Portfolio, der das Einklemmen von Fingern in (automatischen) Türen verhindert. Gerade in Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen eignen sich diese Systeme, um Sicherheit zu bieten.

Um sowohl eine hohe Produktqualität als auch zügige Lieferzeiten zu gewährleisten, ist athmer an insgesamt sechs Standorten in Europa und Asien vertreten. Ökologische Vereinbarungen sind dabei die  Grundlage für eine gute und verantwortungsvolle Zusammenarbeit.

Gebäude

Unsere Verwaltungs- und Industriegebäude wurden außergewöhnlich konzipiert und umgesetzt. So haben wir unser ambitioniertes Ziel „vom Niedrigenergiehaus zur Nullemissionsfabrik“ erreicht.

Mehr dazu

Produkte

Unser ökologischer Anspruch beginnt mit der Konstruktion nützlicher und beständiger Produkte. Durch die Verwendung schadstofffreier Materialien haben unsere Kunden lange Freude an den Produkten.

Mehr dazu

Einkauf

Der Einkauf entscheidet sowohl über die Qualität der Produkte als auch über langfristige und verantwortungsvolle Lieferantenbeziehungen. Wir arbeiten mit unseren regionalen Lieferanten strategisch zusammen. 

 

Mehr dazu

Soziales

300 Jahre Tradition verpflichten zu einem verantwortungsvollen Umgang mit unseren Mitarbeitern und unserer Region. Unser soziales Engagement lässt sich in vielen unterschiedlichen Bereichen finden.

 

Mehr dazu

Gebäude

Vorbildliches Verhalten zeigt sich durch aktives Handeln. Der Klimawandel sowie die Sorge um die Endlichkeit der natürlichen Ressourcen zwingt Unternehmen zu nachhaltigem Wirtschaften. Wir produzieren ressourcenschonend.

Die Nullemissionsfabrik

Schon seit den 1990er Jahren baut Athmer alle neuen Firmengebäude als Niedrigenergiehäuser. Diesen Energiestandard erhalten Neubauten, die die geforderten energietechnischen Anforderungen deutlich unterschreiten. Dach und Außenwände sind optimal wärmegedämmt, zusätzlich sind Fenster und Außentüren isoliert, um Heizenergie einzusparen. 

Einen Schritt weiter geht der 2011 entstandene Neubau für Verwaltung und Produktion Athmer Fingerschutz®. Hier handelt es sich um eine Nullemissionsfabrik. Die Produktionshallen werden völlig CO2-frei mit Wärme und Elektrizität versorgt.

LED-Beleuchtung

Konventionelle Beleuchtung mit Leuchtstoffröhren benötigt viel Energie und verursacht hohe Kosten. Deshalb wurde die Beleuchtung in den Verwaltungsgebäuden sowie den ersten Montagebereichen mit energieeffizienten LED-Leuchten ausgestattet. So können jedes Jahr 4.000 kWh eingespart werden. Umgerechnet sind das 2.000 kg CO2, die aktiv vermieden werden. Weitere Bereiche folgen 2020, so dass langfristig alle Bereiche nur noch mit LED-Leuchten ausgestattet sind.

Wasserkraft- und Blockkraftheizwerk

Am Anfang war das Wasser. Ein Gründungsmythos des Familienunternehmens Cronenberg basiert auf Nutzung von Wasserkraft. Die Aussicht auf Erhalt eines hoheitlichen Wasserrechts führte dazu, dass die Cronenbergs im 18. Jahrhundert umsiedelten. Diese Verbindung zum nassen Element zieht sich bis heute durch die Unternehmensgeschichte.

Das 1907 errichtete firmeneigene Wasserwerk erzeugt auch heute noch Strom und speist damit das komplette Betriebsgelände mit . Pro Jahr werden – abhängig von der Menge und Fließqualität des Wassers – gut 1.000.000 kWh Strom erzeugt. Und wenn die Wasserkraft einmal nicht ausreicht, produziert ein Blockheizkraftwerk Strom und Wärme für die sechs ansässigen Unternehmen des Firmengeländes.

Produkte

Die automatische Türdichtung Kältefeind® war bereits vor mehr als 50 Jahren eine Energiespardichtung, deren Einsatz Heizkosten sparen konnte. Aber auch heute sind unsere Produkte das Ergebnis aus langjähriger Erfahrung, fachlicher Kompetenz und hohen Qualitätsansprüchen. Das schafft Nachhaltigkeit. Durch die Verwendung schadstofffreier Materialien haben unsere Kunden lange Freude an den Produkten – und zusätzlich ein gutes Gewissen.

Denn unser ökologischer Anspruch beginnt mit der Konstruktion nützlicher und beständiger Produkte. Fünf Jahre Garantie sind für uns eine Selbstverständlichkeit, da unsere Türdichtungen weitaus länger im täglichen Gebrauch sein können.

Recyclebare Kataloge

Papier ist ein wertvoller Rohstoff. Bei der Erstellung gedruckter Kataloge oder Broschüren achten wir darauf, Papier aus verantwortlungsvollen Quellen (FSC) zu beziehen. Zusätzlich sind unsere neuen Kataloge klimaneutral produziert und vollständig biologisch abbaubar.

Zertifizierte Qualität

Dass unsere Produkte eine ökologisch vorausschauende Investition sind, belegen externe Stellen. Im Dauertest des Materialprüfungsamts NRW mit 1.000.000 Prüfzyklen haben die Türdichtungen hervorragend abgeschnitten. Athmer Produkte übertreffen damit die gestellten Anforderungen des Ü-Zeichens um ein Fünffaches. Ebenfalls verfügen unsere automatischen Türdichtungen über die Umwelt- Produktdeklaration (EPD), die eine weltweit anerkannte und nachweisbare Ökobilanz ausweist. Unsere Produkte können in zertifizierten Green Buildings verwendet werden.

Auf Grundlage der EN 16654 wurden verschiedene Athmer-Produkte im Bereich Fingerschutz vom TÜV Rheinland aufwendig geprüft und erfolgreich mit dem GS-Zeichen zertifiziert. Geprüft wurden unter anderem die Schutzwirkung der Produkte, die Langlebigkeit sowie die Nutzungssicherheit im kinderfreundlichen Umfeld.

Zusätzlich bestätigt der TÜV Rheinland den Athmer Fingerschutzprodukten auch die Unbedenklichkeit auf gesundheitsschädliche Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK-Stoffe) nach AfPS GS 2004.

Um den unnötigen Verbrauch von Plastikfolie zu reduzieren, sind all unsere Kartons vollständig recycelbar. Das belegt die Easypak Zertifizierung.

Die Unbedenklichkeit, der von uns verwendeten chemischen Stoffen, wird durch das REACH Zertifikat belegt. Die Verordnung der Europäischen Union soll die menschliche Gesundheit schützen und Umweltrisiken durch den Einsatz chemischer Substanzen minimieren. Ebenfalls wird darauf geachtet, dass der Einsatz von Tierversuchen reduziert wird.

Seit dem 1. Januar 2019 ist das neue Verpackungsgesetz (VerpackG) in Kraft getreten. Dieses Gesetz basiert auf dem Kreislaufwirtschaftsgesetz, welches widerrum auf den europäischen Richtlinien zur Rücknahme und Verwertung von Verpackung beruht. Das Verpackungsgesetz ist für Hersteller und Händler relevant, die Verkaufsverpackungen in Umlauf bringen, die letztendlich von privaten Haushalten entsorgt werden. Um unserer Verantwortung gerecht zu werden, haben wir uns bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister registriert und nehmen am Dualen System Intersoh teil. Damit können wir die zuverlässige Rücknahme, Sortierung und Verwertung unserer Verpackungsmaterialien wie Karton oder Folien garantieren. Die neuen Recyclingquoten, die im dualen System gelten, sind 85 % für Pappe, Papier, Karton und 58,5 % für Kunststoffe.

CO2-Kalkulator

In Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut  für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik Umsicht in Oberhausen wurde der Kalkulator entwickelt. Das Berechnungstool ermöglicht die Bilanzierung von Treibhausgasemission und Energiekosten in geschlossenen Räumen. Die Verwendung von gebäudeinterne Optimierungen, wie beispielswiese automatischen Türdichtungen, kann im Idealfall bis zu 1.268 kg* Treibhausgas einsparen (in Deutschland).

Mit dem Onlinetool können verschiedene Türarten ausgewählt und die Treibhausgaseinsparungen errechnet werden. Vergleichend berechnet wird der Energieaufwand bei der Installation von Türen mit und ohne Bodenspalt. In wenigen Sekunden wird so die persönliche Ökobilanz errechnet.

Daraus ergeben sich die Kosten- und Treibhausgaseinsparungen. Auch wenn die Höhe der Einsparungen von den klimatischen und energietechnischen Rahmenbedingungen abhängt, zeigt der Kalkulator für individuelle Situationen deutlich, dass die Verwendung von automatischen Türdichtungen Energiekosten einspart und somit die CO2-Emissionen gesenkt werden.

* Ergebnis ist abhängig von verschiedenen Parametern wie der Nutzungsdauer, Zimmer mit Heizölheizung, Größe des Türspalts.

Schall-App

Lärm macht krank. Verschiedene Studien haben sich diesem Thema angenommen und machen deutlich, welche Auswirkungen Schall und Lärm auf Gesundheit des Menschen haben kann. Mit der Schall-App wird von zu Hause aus bequem getest, mit welcher Intensität alltägliche Schallquellen (allgemeiner Wohnungslärm, Verkehrsgeräusche, Musik) durch geschlossene Türen dringen. 

Ein Beispiel: Eine Standard Innentür im Wohnbereich hat einen Bodenspalt (Öffnung zwischen Tür und Boden) von ca. 7 mm und somit hat die ganze Tür eine Schalldämmung von ca. 23 dB. Bei 10 mm Bodenspalt sind es nur noch 18 dB.

Oft sind die Auswirkungen von Schall auf die Gesundheit des Menschen unbekannt. Dauerschall von 60 dB kann während des Schlafens bereits Stressaktionen im Körper auslösen, ab 80 dB können langfristige körperliche Schäden entstehen. Hintergrundgeräusche sollten deshalb nicht höher als 40 dB sein, um ruhig und erholsam zu schlafen.

Mit einer automatischen Bodendichtung von Athmer werden diese Störungen verringert und schaffen so eine angenehmere und gesündere Wohnatmosphäre.

 

Einkauf

Mit verantwortungsvollen Lieferanten, die unsere nachhaltigen Richtlinien gewissenhaft einhalten, arbeiten wir vertrauensvoll seit vielen Jahren strategisch zusammen. Uns ist dabei wichtig, dass wir wettbewerbsfähig bleiben, aber nicht auf Kosten der Umwelt. Deshalb halten wir uns an folgende Grundsätze:

  • Um möglichst kurze Lieferwege einzuhalten, arbeiten wir mit Lieferanten aus Deutschland zusammen.
  • Wir bevorzugen regionale Lieferanten und Dienstleister.
  • Unsere Lieferanten liefern uns schadstofffreie Materialien.
  • Lieferungen werden vorausschauend geplant, so dass unnötige Fahrten vermieden werden

Recycling und Entsorgung

Automatischen Türdichtungen und Dichtungen weisen, abhängig von der jeweiligen Produktfamilie, eine unterschiedliche Zusammensetzung der verwendeten Rohstoffen auf. So werden beispielsweise Aluminium, PVC, Edelstahl, Polyamid und Silikon verwendet, deren Recyclepotential stark variiert.

Bei einem Austausch von Türen oder einem Abriss des Gebäudes gehen diese Rohstoffe in einen Recyclingzyklus über, wenn diese eine ökonomische Relevanz haben oder in einer bestimmten Mindestmenge vorliegen. Im Jahr 2018 konnten wir 780 kg Edelstahl, 65 t Kartonage und 64 t Aluminium aufbereiten und erneut verwerten. Als ökologischen Service können unsere Kunden veraltete Produkte über uns entsorgen lassen.

Soziales

Wir integrieren Innovationen in bestehende Strukturen. Getreu dem Motto: Auf Bewährtes baut man auf, Vorhandenes entwickelt man weiter. Diese Einstellung begründet auch die Loyalität der Mitarbeiter, nationaler wie internationaler Kunden sowie Lieferanten.

Gesunde Mitarbeiter

Nachhaltige Personalpolitik wird von der Geschäftsleitung mit Hinblick auf die Zufriedenheit der Mitarbeiter nicht nur vorgegeben, sondern gelebt. Die Gesundheit der Mitarbeiter steht dabei an erster Stelle. Ein sicherer, sauberer und gesunder Arbeitsplatz ist hierbei nur ein Baustein. Seit August 2018 hatten wir in der Produktion Automatische Türdichtungen keinen Arbeitsunfall mehr. 

Gemeinsame Aktionen wie ein Lauftreff, Mineralwasser und Obstkörbe, E-Bike Leasingangebote, Fahrgemeinschaften oder Vergünstigungen im Fitnessstudio sind weitere Vorteile, von denen unsere Mitarbeiter profitieren. Denn wir wissen: Von einer gesunden Work-Life-Balance profitiert das Unternehmen langfristig. Unser Beweis hierfür ist die geringe Fluktuation und eine geringte Anzahl an krankheitsbedingten Fehltagen.

Gesellschaftliches Engagement

Als marktführendes Unternehmen ist sich Athmer der gesellschaftlichen Verantwortung stets bewusst. Wir investieren in den Standort Deutschland und erweitern unser Team, um auch in Zukunft schnell auf neue Marktanforderungen reagieren zu können.

Caritative Projekte (wie beispielsweise "Deckel gegen Polio", mit der Caritas Arnsberg oder "Sammeldrache") unterstützen wir zudem gewissenhaft und gerne, ohne jedoch unser Engagement in den Vordergrund zu stellen. Mit sauerländischer Bodenständigkeit helfen wir gerne denen, die unsere Unterstützung gut gebrauchen können.   

Ökologische Rasenmäher

Die 15 Schafe des Sophienhammers kümmern sich in den Sommermonaten um die tägliche Pflege der Weidefläche des Werksgeländes. Gewissenhaft mäht die Herde das Gras und arbeitet dabei völlig okölogisch. Denn die wolligen Bio-Rasenmäher erklimmen selbst die steilsten Hügel problemlos und machen einen lauten, motorisierten Rasenmäher völlig unnötig.